Impressum
Datenschutz
getreide

Erntebericht

Infos zur Ernte 2018

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie schon in den vergangenen Jahren, informieren wir Sie auch in diesem Jahr über allgemeine Ernteprognosen sowie die zu erwartende Qualität. Selbstverständlich halten wir Sie auch über den Einsatz neuerntigen Getreides in unseren Mahlerzeugnissen auf dem Laufenden.

 

Allgemein

 

Der Getreideertrag der Ernte 2018 ist aufgrund der lang anhaltenden Hitze und mangelnden Wasserversorgung während der Wachstumsphase der Pflanzen deutlich geringer als in den Vorjahren. Durch die lange Trockenperiode waren Landwirte teilweise gezwungen extrem früh mit der Ernte zu beginnen.

 

Das statistische Bundesamt hat in seiner zweiten Ernteschätzung die Zahlen für die Getreideernte im Vergleich zu dem veröffentlichtem Ergebnis von Ende August leicht nach oben korrigiert: In Deutschland wurde im Vergleich zum Erntejahr 2017 16,6 % weniger Getreide eingefahren.

 

Generell ist das Bio-Getreide deutschlandweit trotz extrem hohen Temperaturen und Trockenheit meist in einem relativ guten Zustand, wenn auch in einigen Landesteilen von Trockenschäden die Rede ist. Der Zustand der Bestände ist sehr standortabhängig. Nach den Erntemeldungen ist von einer heterogenen Ernte auszugehen. Ernsthafte Probleme mit Pilzerkrankungen und Unkrautdruck sind bislang nicht bekannt.

 

Die bisher eingegangenen Erntemuster lassen auf einen höheren Protein- und Feuchtklebergehalt bei Weizen im Vergleich zur Ernte 2017 schließen. Aufgrund der langanhaltenden Schönwetterperiode weisen sowohl die Weizen- als auch Roggen-Partien eher eine geringere Enzymatik auf.

 

Wir sind laufend bemüht für Sie die passenden Partien zu sichern. Durch gewissenhafte Auswahl und gezielten Einkauf werden wir Ihnen wie gewohnt unsere Produkte in bestmöglicher Qualität liefern.

 

Detailierte Informationen finden Sie hier...